Was ist der Jahresbeleg und wie wird er geprüft?

Am Ende des Kalenderjahres muss der „Jahresbeleg“ mit der BMF-App geprüft werden (auch bei abweichendem Wirtschaftsjahr). KASSA24 erstellt monatlich automatisch den Monatsbeleg und der Monatsbeleg vom letzten Monat im Jahr mit Umsatz (normalerweise Dezember) ist auch der Jahresbeleg.

Was ist damit zu tun?

Sie oder Ihr Steuerberater müssen nach Neujahr den letzten Monatsbeleg vom Vorjahr (zu finden unter Auswertungen, Monats- und Jahresbelege) mit der BMF Belegcheck App scannen.

Die BMF Belegcheck App ist zu finden im Google Play Store oder iOS App Store und kann auf einem Smartphone oder Tablet installiert werden.

Dann noch den Authorisierungscode eingeben, den Sie in FinanzOnline, Eingaben, Registrierkassen, Authorisierungscodes finden, und das Prüfergebnis wird von der BMF-App automatisch ans Finanzamt gemeldet. Wichtig: Den Jahresbeleg müssen Sie für 7 Jahre als Beleg aufbewahren.

Für diesen Vorgang haben Sie bis zum 15.2. des Folgejahres Zeit.

Sonderfall keine Umsätze im Dezember:

Sie haben keine Belege im Dezember? Dann gibt es auch keinen Monatsbeleg, den dieser wird nur in Monaten benötigt, wo es mindestens einen Umsatzvorgang gab. In diesem Fall können Sie den letzten vorhandenen Monatsbeleg nehmen (auch wenn dieser z.B. aus dem September stammt, da es danach keine Belege mehr gab).

PS: Vergessen Sie nicht, die Datenerfassungsprotokolle (DEP7 und DEP131) einmal pro Quartal herunterzuladen und „extern“ zu sichern. Auch das ist gesetzlich so vorgeschrieben.