logo

Hilfe

Kassa24 hat folgend die am häufigsten gestellten Fragen für Sie gesammelt und beantwortet.

Pflichten

Am Ende des Kalenderjahres müssen alle Kassen-Anwender den „Jahresbeleg“ erstellen und mit der BMF-App prüfen (auch bei abweichendem Wirtschaftsjahr). Kassa24 erstellt für Sie monatlich automatisch den Monatsbeleg (=Nullbeleg) und der Monatsbeleg vom Dezember ist automatisch auch der Jahresbeleg.

Was ist damit zu tun?

Drucken Sie nach Neujahr den Monatsbeleg vom Dezember aus (zu finden unter Auswertungen / Umsatz- & Belegliste) und scannen Sie den QR-Code mit der BMF Belegcheck App.

Achtung: Die Umsatzberichte sind eine Umsatz-Statistik und NICHT der Jahresbeleg! Der Monatsbeleg vom Dezember enthält den QR-Code, den Sie zur Übermittlung benötigen.

Wenn Sie dann noch Ihren Authorisierungscode eingeben, den Sie in FinanzOnline bei der Registrierung der Kasse finden, wird das Prüfergebnis automatisch ans Finanzamt gemeldet (von der BMF-App) und Sie haben die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Für diesen Vorgang (dauert normalerweise 5-10 Minuten) haben Sie bis zum 15.2. des Folgejahres Zeit. Wichtig: Den Jahresbeleg müssen Sie für 7 Jahre als Beleg aufbewahren.

Sonderfall Saisonbetrieb:

Sie haben keine Belege im Dezember? Dann gibt es auch keinen Monatsbeleg, den dieser wird nur in Monaten benötigt, wo es mindestens einen Umsatzvorgang gab. In diesem Fall können Sie einfach den letzten vorhandenen Monatsbeleg nehmen (auch wenn dieser z.B. aus dem September stammt und es danach keine Belege mehr gab).

PS: Vergessen Sie nicht, das Datenerfassungsprotokoll (DEP) einmal pro Quartal herunterzuladen und „extern“ zu sichern. Auch das ist gesetzlich so vorgeschrieben.

Inbetriebnahme

Seit April 2017 gilt für alle Registrierkassen in Österreich die RKSV (Registrierkassen-Sicherheitsverordnung). Kassa24 bietet diesen Service bereits seit 1.1.2017. Mit der RKSV wird im Wesentlichen festgelegt, dass die Kasse „manipulationssicher“ sein muss. Damit die Manipulationssicherheit gewährleistet ist, müssen alle Belege elektronisch signiert und miteinander „verkettet“ werden. Vereinfacht heißt das, Informationen zum Vorbeleg werden auf jedem Beleg ausgegeben. Damit das nicht jeder Kunde lesen kann, wird diese Information verschlüsselt gedruckt (als QR-Code). Für die Verschlüsselung braucht es ein Zertifikat, das pro Kunde (und pro Kasse) eindeutig ist. So ein Zertifikat ist vergleichbar mit einer Geburtsurkunde und wird in Österreich von drei Zertifizierungsstellen ausgegeben (A-Trust, A-Sign, GlobalTrust).

Wenn Sie sich bei Ihrer Kassa24-Registrierkasse anmelden (https://web.kassa24.at) finden Sie unterhalb des Menüs einen Button „Signatur einrichten“. Falls Sie diesen Menüpunkt irrtümlich ausgeblendete haben, finden Sie ihn unter „Einstellungen/Registrierkasse/Signatur einrichten“ jederzeit später wieder. Damit starten Sie einen kurzen Aktivierungsprozess, der aus folgenden Schritten besteht:

  1. Zertifikat kaufen

    Das Zertifikat ist in der Plus-Version bei einem Jahresabo kostenlos enthalten bzw. kostet für Basic-User und Monats-Abonnenten jährlich € 74,- (zzgl. MwSt.). Sie können das Zertifikat per PayPal kaufen und sofort danach mit der Registrierung fortfahren. Den Beleg für Ihre Zahlung finden Sie nach Zahlungseingang unter „Einstellungen/Abrechnungen“ in Kassa24 zum Download.

    Falls Sie kein PayPal-Konto haben, können Sie den Bruttobetrag von € 88,80 auch auf unser Bankkonto überweisen. Bankverbindung: Consolidate Software GmbH & Co KG, IBAN: AT91 3745 8000 0001 4514, BIC: RVVGAT2B458

    Bitte geben Sie im Feld Verwendungszweck die E-Mail Adresse an, mit der Sie sich bei Kassa24 anmelden, damit wir die Zahlung Ihrer Kassa24 zuordnen können. Falls das @-Zeichen nicht möglich ist, können Sie dieses weglassen (z.B. vorname(at)xxx.com). Sobald die Überweisung bei uns eingeht (kann leider 1-2 Tage dauern), schalten wir den Punkt 2 frei. Den Beleg für Ihre Zahlung finden Sie nach Zahlungseingang unter „Einstellungen/Abrechnungen“ in Kassa24 zum Download.

  2. Zertifikat anfordern (aktivieren)

    Stellen Sie unbedingt vorher sicher, dass Ihre Steuernummer bzw. UID-Nummer richtig in Kassa24 in den Unternehmensdaten eingetragen ist. Eine nachträgliche Änderung dieser Informationen ist nicht möglich und führt zur Ungültigkeit des Zertifikates. Wenn Sie keine UID-Nummer haben, reicht die 9-stellige Steuernummer (ohne zusätzliche Zeichen wie „/“). Die UID-Nummer muss mit „ATU“ und dann 8 Zahlen eingegeben werden.
  3. Startbeleg erstellen

    Dabei wird auch die Belegnummer vergeben (auf eine neue, frei wählbare Start-Nummer)
  4. Bei FinanzOnline registrieren

    Kassa24 stellt Ihnen den Startbeleg und die Registrierungsdaten als XML-Dateien zur Verfügung, damit Sie diese ganz einfach bei FinanzOnline registrieren können. Dazu wählen Sie in FinanzOnline den Befehl „Eingaben / Übermittlung“ und laden nacheinander diese drei XML-Dateien hoch.
    Sollte es mit der Übermittlung der XML-Dateien irgendwelche Probleme geben oder wollen Sie z.B. als Steuerberater die Kasse eines Klienten registrieren, so können Sie das in FinanzOnline auch manuell machen. Alle nötigen Info´s finden Sie in Kassa24 unter „Einstellungen / Registrierkasse“ angezeigt und kopierbar. Das einzige, das da nicht steht ist der Herausgeber des Zertifikates. Wählen Sie an dieser Stelle „HSM-Sicherheitsmodul“ und „A-Trust“ aus.

    Wichtig: Unterstützung zu Ihrem FinanzOnline-Konto (Anmeldung, Datenübertragung) bietet Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt. Wir bitten um Verständnis, dass wir dazu keinen Support leisten 😉

    PS: Den Startbeleg mit dem QR-Code können Sie auch mit der Belegprüf-App vom Finanzministerium prüfen. Installieren Sie dazu auf Ihrem Smartphone die App „BMF-Belegcheck“ und scannen Sie den QR-Code Ihres Startbeleges damit ein. Sie werden dann aufgefordert, den Authorisierungscode einzugeben, den Sie in FinanzOnline unter „Registrierkassen“ anfordern können. Wenn alles passt, bekommen sie dann einen großen grünen Haken angezeigt.

    Das war es dann schon – ab jetzt erstellen Sie rechtsgültige Belege mit Ihrer Kassa24-Version.

Autor: STB Mag. Helmut Lercher, Salzburg

Vorgangsweise zur Registrierung von Kassa24.at für Klienten

Zuerst muss der Klient oder Inbetriebnehmer alle Schritte in Kassa24 durchgehen – ist Menu geführt und verständlich – am Ende werden vom Kassenhersteller 3 xml Dateien zur Verfügung gestellt. (siehe auch oben Kassa mit Signatur in Betrieb nehmen)

Variante 1) Registrierung per XML Übermittlung:

Registrieren Sie die Signaturerstellungseinheit und Registrierkasse bei Finanzonline. Bei Finanzonline als entsprechender Klient angemeldet navigieren Sie zu Eingaben -> Übermittlung und wählen Registrierkassen aus, um nacheinander die folgenden Dokumente hochzuladen. Voraussetzung für Variante 1 ist dass in Kassa24 die Steuernummer hinterlegt wurde vor der Aktivierung des Zertifikates.

  1. registrierung_signaturerstellungseinheit_bmf.xml
  2. registrierung_registrierkasse_bmf.xml
  3. startbeleg_bmf.xml

Variante 2) Registrierung per manueller Anlage der Einträge:

Dies ist notwendig wenn die XML Dateien keine Steuernummer eingetragen haben, Sie müssten die Steuernummer eintragen oder folgenden Ablauf befolgen. In 1. und 2. sind die Informationen enthalten, die man für die Registrierung in Finanzonline benötigt.

Variante 2) Schritt 1

„Registrierung einer Signatur – bzw. Signaturerstellungseinheit.“ Dazu braucht man die Seriennummer der Signatureinheit – steht im xml File der Kassa24 (siehe Datei unter 1.) im Feld Zertifikatseriennummer

Art – bei Internetkassen wie Kassa24 gibt man HSM-Sicherheitsmodul ein (Auswahlmenü)

Vertrauensdienstanbieter – bei Kassa24 ist das A- Trust (Auswahlmenu)

Variante 2) Schritt 2

Dann folgt: „Registrierung einer Registrierkasse“

Feld: Kassenidentifikationsnummer – steht bei Kassa24 im xml File (siehe Datei unter 2. oben) —> bzw. vom Kassenhersteller – bei Kassa24 ist da eine Nummer im Feld Kundeninfo zu finden

Feld: Bemerkung – da gibt man ein was man will oder nix (z.B. den Standort der Kasse, wenn es mehrere gibt).

Benutzerschlüssel: vom Kassenhersteller bzw. 44 Zeichen lange Kette aus xml Datei bei Kassa24 Feld Benutzerschluessel. Das Prüffeld muss nicht befüllt werden, weil die Schlüssel ja kopiert wurden.

Über das Menu Liste aller Registrierkassen findet man nun die angelegte – mit Inbetriebnahmedatum etc.

Variante 2) Schritt 3

Dann: „Überprüfung Startbeleg“

Dazu braucht man vom Klienten den Startbeleg der Kasse mit dem „codierten Bild“ (QR-Code) und das APP vom BMF – „BMF Belegcheck“ für Smartphones (iPhone oder Android). In Finanzonline muss man dann im Menu „Belegprüfung“ den Authentifizierungscode der angelegten Kasse abrufen. Dann öffnet man das BMF-App am Smartphone, scannt den QR-Code vom Startbeleg und gibt dann den Authentifizierungscode ein. – weiter mit Senden – und wenn alles passt, kommt ein großer grüner Haken – sonst ein großes rotes X. Im Menu „Liste aller übermittelten Belege“ findet man dann den geprüften Startbeleg und seinen Status.

Herzlichen Dank an STB. Mag. Helmut Lercher aus Salzburg für diese Zusammenfassung!

Damit die tägliche Arbeit mit Ihrer Kassa24-Registrierkasse so einfach wie möglich funktioniert, sollten Sie die wichtigsten Grundeinstellungen sorgfältig vornehmen. Alle Einstellungen können bei Bedarf jederzeit geändert werden. UID und Steuernummer können nur solange geändert werden bis ein Zertfikat aktiviert wurde. Kassa24 unterscheidet dabei die Einstellungen in mehrere Bereiche:

Einstellungen

A) Unternehmensdaten

Tragen Sie hier die Daten Ihres Unternehmens ein. Die E-Mail Adresse muss nicht Ihre Anmelde-Mailadresse sein, sondern ist jene Adresse, die auf den Belegen erscheinen soll. Wenn Sie ein Feld leer lassen, erscheint es nicht auf den Belegen. Pflichteingaben: Name, Postleitzahl und Ort.

Einstellungen_Unternehmen

B) Registrierkassen-Einstellungen

Einstellungen_Registrierkasse

In diesem Bereich stellen Sie das „Verhalten“ Ihrer Registrierkasse ein. Setzen Sie den Schieberegler für „Belege drucken“ auf aktiv, wenn Sie einen Drucker angeschlossen haben. Andernfalls steht Ihnen die Druckfunktion nicht zur Verfügung.

Wenn Sie „Betrag erhalten eingeben“ aktivieren, steht Ihnen in der Belegerfassung ein Feld zur Verfügung, wo Sie den Betrag eingeben können, der Ihnen vom Kunden überreicht wurde. Kassa24 rechnet dann für Sie automatisch das Wechselgeld aus.

Mit „Belege mit Kundendaten“ aktivieren Sie die Funktion „Kundendaten“. Damit könne Sie pro Beleg den Namen, die Mailadresse und eine zusätzliche Textzeile (z.B. das Projekt des Kunden) eingeben und auch auf den Beleg drucken. Wenn Sie nur „anonym“ verkaufen, können Sie das hier deaktivieren und brauchen die Funktion nicht.

Ist „Download für E-Mail“aktiviert, steht Ihnen in der Belegerfassung eine Download-Funktion (immer A4) zur Verfügung. Diese PDF-Datei können Sie dann mit Ihrem Mailprogramm verschicken.

Mit Zahlungsart wählen können Sie die Funktion „Bar oder Karte“ aktivieren. Wenn Sie keine Kartenzahlungen akzeptieren, schalten Sie es hier aus.

C) Beleg-Layout

Einstellungen_Werbung

In diesem Untermenü können Sie unter anderem einen Werbetext für Ihre Belege (Schlusstext) eintragen und in der Plus-Version auch Ihr Firmenlogo hinaufladen. „Es bediente Sie“ – Einstellung: Wenn dieser Satz auf den Belegen stehen soll, aktivieren Sie diese Option hier. Den Namen des Kassierers tragen Sie unter „Kassierer“ ein.

Einstellungen_Kassierer

PS: In der Plus-Version können zusätzlich noch Warengruppen und Artikel gespeichert werden. Außerdem ist die Liste der Einheiten in der Plus-Version erweiterbar.

Sollen Sie noch keine Kassa24 für sich eröffnet haben, können Sie mit „Neu registrieren“ eine Registrierkasse für sich aktivieren. Falls Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das HIER machen.

Für die Anmeldung mit ihren Zugangsdaten, geben Sie die E-Mail Adresse und Ihr Kassa24-Kennwort ein und klicken Sie auf „Anmelden“. Falls Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen, können Sie über den Link „Kennwort vergessen“ ein E-Mail anfordern, um ein neues Kennwort zu vergeben. Kassa24 sendet Ihnen dazu eine Nachricht an Ihre E-Mail Adresse (bitte vorher korrekt eintragen).

Anmeldung

Allgemeine Fragen

Mit der Demokasse können Sie jederzeit Trainingsbuchungen machen, die nicht in Ihrer eigenen Registrierkasse aufscheinen. Die Demokasse hat fixe, nicht änderbare Stammdaten. Um auf die Demokasse zu wechseln von der eigenen Kasse abmelden und auf der Anmeldeseite den Link Demokassa nutzen.

Der Zweck der Kassa24 Online-Registrierkasse ist die Austellung und Protokollierung von rechtsgültigen Belegen für alle Verkaufsumsätze, die unter die Registrierkassenpflicht fallen.

Für Ausgaben erhalten Sie ja in der Regel vom Verkäufer einen Beleg. Ausgaben müssen daher in Ihrer Registrierkasse nicht noch einmal erfasst werden, sondern es reicht, wenn Sie den Beleg als Nachweis für den Bar-Ausgang aufbewahren. Beim Kassensturz bzw. Tagesabschluss können Sie einfach alle Barumsätze den kumulierten Ausgaben gegenüberstellen und so die Veränderung des Bargeldbestandes ermitteln.

Der Verkauf von Wert-Gutscheinen sollte nicht in der Registrierkasse erfasst werden. Erst beim Einlösen eines Gutscheins ist der Betrag als Barumsatz zu erfassen. Details dazu finden Sie auf der Homepage des Finanzamtes.

Wenn Ihre Internet-Verbindung zu Kassa24 ausfällt, haben Sie die Möglichkeit, Belege händisch auf einem Papier-Kassenblock mit Durchschrift auszustellen und später in die Kasse nachträglich zu erfassen (bis zu 24 Stunden). Längere Ausfälle müssen Sie dem Finanzamt über Finanzonline melden (was dann ohne Internet wohl eher schwierig sein wird :-)). Tipp: Wir empfehlen für stationäre Geschäfte eine „doppelte“ Internet-Anbindung:

  1. über Festnetz-Internet (mit W-LAN)
  2. über 3G (Handy) als Backup-Lösung

Die Wahrscheinlichkeit, dass gleichzeitig beide Verbindungen ausfallen, ist eher gering und die Mehrkosten sind überschaubar.

Kassa24 Funktionen

Die Ausgabe von Belegen kann mit Kassa24 auf verschiedenen Wegen erfolgen:

A) Mit einem Laser- oder Tintenstrahldrucker
B) Mit einem Bondrucker (58mm oder 80mm Breite) -> hier zu bestellen
C) Per E-Mail oder Social Media (elektronisch)

A) A4-Druck

Beleg
Beispiel für A4-Beleg

Stellen Sie in den Druckformat-Einstellungen ein, ob Sie A4, 58- oder 80mm Rechnungen erzeugen wollen. Wenn Sie einen Bondrucker angeschlossen haben, egal ob über Bluetooth, WLAN oder Netzwerk, gibt die Kassa24-App den Beleg automatisch auf den gewählten Drucker aus. In der Browser-Version (am PC oder Mac) empfehlen wir, einen A4-Drucker zu verwenden. Für alle Drucker gilt, dass diese vom Gerät auch erkannt und erreicht werden können. Testen Sie zuerst den Drucker ohne die Kassa24-Lösung.

Belege können jederzeit „nachgedruckt“ werden. Gehen Sie dazu einfach in die Auswertungen und dann in die Beleg-/Umsatzliste. Dort werden alle erstellten Belege aufgelistet und können auch geöffnet werden. Rechts oben finden Sie dann den Menüpunkt für den erneuten Druck bzw. Download des Beleges. Eine Änderung von bereits erstellten Belegen ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

B) Bondruck

Bon
Beispiel für 80mm Bon

Achtung: Für den direkten ESC/POS – Druck von Kassenbons aus Kassa24 auf Ihrem PC oder Mac wird die Installation eines kleinen Tools benötigt. Dieses Programm ist notwendig, weil die Sicherheitseinstellungen der Browser den direkten Zugriff auf angeschlossene Geräte sonst nicht erlauben. Für die Android-App ist keine zusätzliche Installation notwendig, sondern nur für PC- und Mac-Benutzer. Wenn Sie die von uns empfohlenen Epson ePOS-Bondrucker verwenden, brauchen Sie dieses Zusatztool auch nicht.

C) E-Mail Versand

Für den elektronischen Versand von Belegen bietet Kassa24 einen A4-Download im PDF-Format an. Sie können dieses PDF dann mit Ihrem Standard-Mailprogramm an den Kunden verschicken bzw. in der Android / iOS App wird das Mailprogramm direkt geöffnet.

Kassa24 unterstützt selbstverständlich alle in Österreich geltenden Steuersätze. Sie können Steuersätze deaktivieren, falls Sie diese benötigen. Der Standard-Steuersatz ist der Mehrwertsteuersatz, der bei neuen Positionen vorgeschlagen wird. Tragen Sie hier den Satz ein, der am häufigsten benötigt wird. Welche Steuersätze überhaupt auswählbar sind, definieren Sie weiter unten bei „Steuersätze“.

Einstellungen_Steuer

Einmal erstelle Belege dürfen lt. Gesetz nicht mehr verändert oder gelöscht werden. Wenn Sie einen Beleg falsch erfasst haben oder der Kunde es sich in letzter Sekunde doch noch überlegt hat, etwas anderes oder nichts zu kaufen, müssen Sie den Beleg stornieren. Dazu gehen Sie in die Belegliste in den Auswertungen und suchen den zu stornierenden Beleg in der Liste. Öffnen Sie den Beleg und wählen Sie rechts oben den Befehl …Mehr / Stornieren aus.

Storno1

Anschließend öffnet sich die Belegerfassung mit einer exakten Negativ-Kopie des ursprünglichen Beleges:
Storno2

Schreiben Sie den Grund für die Stornierung ins Feld „Stornogrund“, damit später jederzeit nachvollziehbar ist, weshalb das Storno erfolgt ist. Nachdem Sie den Stornobeleg erzeugt haben, steht dieser als Negativ-Umsatz in Ihrer Umsatzliste und auch die Mehrwertsteuer wird entsprechend korrigiert.

Storno3

Negativ-Belege werden mit einem roten Rufezeichen markiert, damit diese in der Liste schnell auffindbar sind. Wenn Sie den Stornobeleg öffnen, sehen Sie auch den Grund für die Stornierung.

Storno4

Kassa24 bietet die Möglichkeit, Belegpositionen als Entwurfzu speichern. Diese Funktion lässt sich auf 2 Arten nutzen:

A) Um eine längere Belegerfassung zu unterbrechen und dazwischen einen anderen Beleg zu erstellen
B) Um einen „offenen Auftrag“ anzulegen, der erst nach Abschluß bezahlt wird.

Fall A – Zwischenspeichern

Wenn Sie einen Beleg erfassen und aus irgend einem Grund nicht abschließen können – z.B. weil der Kunde seine Geldbörse vergessen hat – müssen Sie die Eingaben nicht verwerfen, sondern können diese als „Entwurf“ abspeichern. Später können Sie diesen Entwurf wieder aus der Liste der Entwürfe aufrufen und verändern. Auch mehrfaches Öffnen und wieder als Entwurf speichern geht. Wenn dann alles passt, erzeugen Sie den Beleg, wodurch der Entwurf dann in einen echten Beleg umgewandelt wird.

Fall B – Offener Auftrag

Wenn Sie z.B. als Therapeut mehrere Sitzung bei einem Kunden haben und erst zum Ende der Therapie „abrechnen“, können Sie jede Sitzung als Position erfassen und diesen Auftrag als Entwurf stehen lassen, bis die Therapie abgeschlossen ist. Nach der letzten Sitzung speichern Sie die Positionen nicht mehr als Entwurf, sondern erzeugen den Beleg.

Entwurf1
Speichern Sie die Positionen als „Entwurf“
Entwurf2
Entwurf in der Liste der Beleg-Entwürfe
Entwurf3
Zum Löschen ziehen Sie die Zeile nach links und wählen „Löschen“

Kassa24 stellt Ihnen folgende Auswertungen zur Verfügung:

Beleg- und Umsatzliste

Umsatzliste

Hier sehen Sie sofort alle Belege in einer Liste und eine Summe pro Tag. Sie können auch einzelne Belege anklicken und die Details einsehen (Positionen). Innerhalb des Belegdetails könne Sie auch einen erneuten Ausdruck des Beleges anfertigen. Negativ-Belege werden mit einem roten Rufezeichen markiert (Stornos und Gutschriften).

Umsatzberichte

Tagesabschluss

In den Umsatzberichten sehen Sie die Umsätze pro Mehrwertsteuersatz aufgeschlüsselt. Außerdem wird (wenn aktiviert) der Umsatz in Bar und mit Karte getrennt ausgewiesen. In der Plus-Version wird hier auch der Umsatz pro Warengruppe ausgewiesen. Rechts oben finden Sie die Druckfunktion, um den Umsatzbericht für Ihren Buchhalter auszudrucken oder als PDF (Link oben in der Mitte) herunterladen wollen.

Datenerfassungsprotokoll

Das Datenerfassungsprotokol ist gesetzlich vorgeschrieben und muss einem Finanzprüfer auf Verlangen sofort ausgedruckt oder als Datenträger zur Verfügung gestellt werden. Sie können in Kassa24 wählen, ob Sie das DEP (pro Geschäftsjahr) gleich herunterladen wollen oder ob Ihnen die Datei per E-Mail zugestellt werden soll. Der Vorteil der Mail-Zustellung ist, dass Sie inzwischen weiterarbeiten können. Je nach Belegmenge kann die Aufbereitung einige Minuten in Anspruch nehmen. Das Dateiformat (JSON) wird vom Finanzamt vorgeschrieben und ist nur maschinell vom Finanzprüfer lesbar.

In der Plus-Version von Kassa24 können Sie Ihr Fimenlogo einfügen und auf den Beleg drucken. Dazu tippen/klicken Sie einfach in den Einstellungen unter „Registrierkasse“ in das leere Feld neben dem Text „Logo A4“. Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie auf Ihrem Computer die Logo-Datei zur Hochladen auswählen können.

Logo für A4-Druck

Bei A4-Belegen (PDF) gibt es wenig Einschränkungen. Das Logo sollte im Format JPG, PNG, oder GIF eingefügt werden. Bei einer Farbtiefe von 8Bit sollte die Dateigröße damit maximal 250KB betragen.

Hier ein Beispiel:

Beispiel-Logo

Logo für Bondrucker

Das Logo für Bondrucker können Sie separat einfügen unter „Logo-Bon“. Für Bondrucker sollte das Logo folgende Eigenschaften haben: Dateiformat: JPG, Schwarz/Weiss (1Bit Farbtiefe), max. 380 x 380 Pixel. Vermeiden Sie „Flächen“ und wählen Sie eine möglichst transparente Darstellung. Die meisten Bondrucker können keine vollfarbigen Flächen gleichmässig drucken, sondern nur Raster.

Gutes Beispiel:

Beispiel Logo Bon

Mit Kassa24 können rechtsgültige „Zweitbelege“ für Rechnungen aus ERP- und Warenwirtschaftslösungen ohne zusätzliche Benutzer-Interaktion ausgestellt werden. Die Zweitbeleg-Schnittstelle steht ab der Plus-Version von Kassa24 zur Verfügung. Wenn Sie an der Umsetzung dieser Schnittstelle interessiert sind, senden Sie uns eine Nachricht an info@kassa24.at und wir teilen Ihnen die URL für das Test- und das Echtsystem gerne mit.

Die Beschreibung für die technische Anbindung finden Sie hier: Kassa24_API_v1.1.pdf.

Probleme mit Drucker

Unser Ziel bei der Entwicklung von Kassa24 ist es, dass Sie gänzlich ohne teure Dienstleistungen für die Einrichtung oder Einschulung auskommen. Nur so können wir eine Gratis- bzw. eine sehr günstige Version anbieten. Die Einrichtung von Kassa24 ist auch für Computer-Laien in wenigen Minuten zu schaffen. E-Mail Adresse eingeben, Kennwort vergeben, Unternehmensdaten eintragen, Steuersätze auswählen, … fertig. Danach fordern Sie noch das Signatur-Zertifikat an und schon können Sie den Startbeleg für die Registrierung bei FinanzOnline erstellen. Selbst diese Registrierung schaffen 99% unserer Kunden ohne Hilfe, denn Kassa24 erstellt drei XML-Dateien, die Sie direkt in FinanzOnline „übermitteln“ können.

mPop_big

Die Drucker-Einrichtung kann aber manchmal etwas „tricky“ werden. Es gibt zahlreiche Kombinationen und Anschlußmöglichkeiten. Drucker können via WLAN, Bluetooth, Netzwerk, USB oder Parallel betrieben werden und Kassa24 funktioniert mit Smartphones, Tablets, PC’s und Mac-Computern. Sie können Bondrucker und Laser- bzw. Tintendrucker verwenden (A4).

Wir bieten auf unserer Homepage einige Bondruckermodelle zur direkten Bestellung an, die garantiert mit Kassa24 funktionieren und auch sehr leicht eingerichtet werden können (mit Schritt für Schritt Anleitung). Diese Drucker funktionieren auch auf allen Plattformen (Android, Apple IOS, PC & Mac). Zur Einrichtung dieser Drucker bieten die Hersteller Apps kostenlos an (Epson TM-Utility), die es sehr einfach machen, den Drucker mit dem Gerät zu verbinden (unabhängig von der Anschlussart).

Falls der Ausdruck aus Kassa24 nicht funktioniert, versuchen Sie bitte zuerst aus der Hersteller-App einen Testdruck zu erzeugen. Nur wenn dieser Testdruck funktioniert, kann das Problem in Kassa24 liegen und wir helfen Ihnen gerne weiter. Sollten Sie einen Drucker verwenden, der nicht von uns unterstützt wird, bitten wir um Verständnis, dass wir Ihnen beim Anschluss und bei Problemen mit dem Drucker nicht bzw. nur eingeschränkt weiterhelfen können.

Damit Kassa24 auf PC und Mac die Belege direkt an den USB verbundenen Drucker senden kann, muss bei der Belegerstellung ein weiteres Browser-Fenster geöffnet werden. Oftmals wird das von den Browsern über sogenannte Popup-Blocker verhindert, um übermässige Werbung und Belästigungen zu vermeiden.

Zur Beschleunigung der Belegerstellung sollten Sie deshalb für Kassa24 eine Ausnahmeregel eintragen. Das geht am einfachsten, indem Sie beim 1. Versuch einen Beleg zu drucken, direkt die Option „Popups für Kassa24 immer erlauben“ ankreuzen. Je nach Browser ist es mehr oder weniger gut zu sehen, dass ein Popup-Fenster blockiert wurde. Bei einigen Browsern erscheint eine Einblendung, bei anderen nur ein kleines Symbol in der Adresszeile. Hier die Anleitungen der gängigsten Browser-Hersteller, wie das generell eingestellt werden kann: Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer

Sonstiges

Kassa24 entspricht den gesetzlichen Vorgaben §131/132 BAO. und der neuen Registrierkassenverordnung für 2016. Die zusätzlichen Anforderungen ab 2017 wurden von uns selbstverständlich auch umgesetzt.

Die E131-Erklärung können Sie hier herunterladen:

E131_Preview

 

Die Updategarantie für die RKSV 2017 finden sie hier zum Download:

Update-Garantie 2017